Fahrradmod

dahmen-fahrradmodTobi Dahmen (1971) studierte Visuelle Kommunikation in Düsseldorf. Heute lebt er in Utrecht und arbeitet als Comic-Zeichner und Illustrator für Presse, Werbung und Web. 2007 erhielt er den ICOM-Award für den besten Shortcomic. Fahrradmod kam als Webcomic im gleichen Jahr auf Platz 2 des Sondermann Preises der Frankfurter Buchmesse. In dem 480 Seiten starken Album dreht sich alles um Musik – und um die Wehmut, mit der man auf eine Jugend zurückblickt, die allen guten Erinnerungen zum Trotz irgendwann zu Ende geht.

Tobi wächst in Wesel auf – eine Kleinstadt mit rund 30.000 Einwohnern nahe der holländischen Grenze. Da ist nicht viel los, und als Jugendlicher will man sich ohnehin von den verschnarchten Erwachsenen abgrenzen. Also sucht er, wie so viele, seine Identität in der Musik, die er mag. Er fühlt sich den Mods zugehörig und orientiert sich an dem Stil, den die Who in ihrer Rockoper Quadrophenia vorgeben. Um echt stylish rüberzukommen, braucht der Mod von Welt natürlich auch entsprechende Klamotten. Die organisiert er während einer London-Reise. Und ja, auch eine Vespa wäre schön, aber solch edles italienisches Gefährt besitzt er nicht – ein Fahrrad muss reichen. Daher der Titel des Albums.

Und dann nehmen die Dinge ihren Lauf: Musik, Partys, konkurrierende Gruppen, Bier, Schlägereien und die ersten Knutscher zwischendurch. Mit der Musik ändert sich die Mode, Tobi entdeckt den Ska, und als die Skinheads aufkommen ist es eine einzige Nerverei, den Leuten immer wieder erklären zu müssen, dass nicht alle Skins Nazis sind, sondern die Skinhead-Bewegung ihren Ursprung eigentlich ganz woanders hat.

Dahmen porträtiert hier das Leben von Jugendlichen in den 1990ger Jahren. Was ein bisschen fehlt, ist ein Rahmen, in den seine Geschichte eingebettet ist. Es wäre interessant zu wissen, was er sonst noch getrieben hat – Konflikte mit Schule, Eltern, usw. Und eine etwas chronologischere Reihenfolge hätte ebenfalls gut getan. Davon abgesehen ist es eine flott erzählte Geschichte, die sich trotz des Umfangs flüssig liest und sehr lebendig gezeichnet ist. Ein Comic für Fans der Neunziger Jahre – und für Menschen, für die Musik mehr ist als eine Geräuschkulisse.

Tobi Dahmen: Fahrradmod
480 SW-Seiten, gebunden, 29,99 Euro, Carlsen, ISBN 978-3-551-76308-2
> Leseprobe

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s