Wer ist hier die Mutter?

bechdel-mutterNach dem Comic Fun Home, in dem sie sich mit ihren Vater auseinander gesetzt hat, nimmt die lesbische Zeichnerin Alison Bechdel in diesem Album ihr Verhältnis zu ihrer Mutter unter die Lupe. Ich kann dieses Buch nicht schreiben, wenn ich meine Mutter nicht aus dem Kopf kriege, erzählt sie ihrer Therapeutin. Aber ich kriege sie nur aus dem Kopf, wenn ich dieses Buch schreibe.

Wobei sie mit schreiben auch zeichnen meint, und gerade ihre Zeichnungen haben mir schon immer gefallen. Das ist auch in diesem Comic so. Ihr reichen wenige Striche, als Farbe schwarz und weiß, kombiniert mit Graustufen und einer Schmuckfarbe, die eine Art bräunliches Rot darstellt – ebenfalls in verschiedenen Schattierungen. Der Strich ist präzise, und der Ausdruck ihrer Figuren stimmt meist auf den Punkt genau.

Die Story dagegen ist weniger klar. Bechdel sucht in ihrer Psyche nach Bezügen zu ihrer Mutter, und so nehmen in diesem Album Erinnerungen und Gespräche mit ihren wechselnden Therapeutinnen großen Raum ein. Dazu kommt die Auseinandersetzung mit den Schriften von Sigmund Freud, CG Jung und Donald Winnicott, einem der wichtigsten Vertreter der Objektbeziehungstheorie, den Bechdel gerne als Mutter gehabt hätte. An dessen Theorien (So etwas wie ein Baby gibt es gar nicht) arbeitet sie sich ebenso ab wie an den Memoiren von Virginia Woolf.

Ich fand dieses endlose Gewühle in ihr selbst auf Dauer ermüdend. Wer aber an Reflektionen über Träume, Projektionen, Verdrängung und Identitätsstörungen in Zusammenhang mit einer Mutter-Tochter-Beziehung Gefallen findet, wird viele Anregungen darin finden.

Alison Bechdel: Wer ist hier die Mutter?
290 Seiten, gebunden, 22,99 Euro, KiWi, ISBN: 978-3-462-04618-2
> Leseprobe

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s