Hänsel und Gretel

Weshalb jemand wie Mattotti Kinderbücher illustriert? „Hänsel und Gretel hat auf mich als Kind eine große, beängstigende Faszination ausgeübt, es ist sicher eines der grausamsten Märchen überhaupt,“ erzählte er beim Internationalen Literaturfest Berlin. „Als Kind schon hatte ich mich zeichnerisch an der hässlichen Hexe versucht. Bei der Arbeit an dem Buch stand für mich früh fest, dass diese Geschichte nur in Schwarzweiß denkbar war. Kinder dürfen sich natürlich mein Buch auch ansehen, schließlich übt das Dunkle und Böse auf jedes Kind eine große Faszination aus. Und wenn es ihnen zu unheimlich wird, können sie es immer noch zuschlagen. Und dann wieder öffnen, wenn sie bereit sind für die nächste Seite. Nur alleine in einem tiefen dunklen Wald sollten sie es nicht gerade lesen.“

Dieser dunkle Wald beherrscht das Album. Eine Doppelseite Text wechselt mit einer doppelseitigen Grafik. Mattotti arbeitet kraftvoll mit breitem, dynamischem Strich. Die Äste der Bäume scheinen ein Eigenleben zu besitzen. Die ganze Atmosphäre ist düster, bedrohlich und expressiv. Kein Comic im eigentlichen Sinn, aber für Freunde starker Illustrationen – und natürlich für Mattotti-Fans – einen Blick wert.

Lorenzo Mattotti, Jacob und Wilhlem Grimm: Hänsel und Gretel
48 Seiten, schwarzweiß, gebunden, 19,90 Euro, Carlsen,
ISBN 978-3-551-51762-3

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s