Das Spiel der Brüder Werner

goethals-brueder-werner

Neben dem Album Im selben Boot beschäftigt sich auch dieses mit Sport und dem Ost-West-Konflikt. Während es bei dem Boot um Rudersport geht, dreht sich hier alles Fußball. Der Verlag schreibt: Juni 1974: ganz Deutschland ist im Fußballfieber. Ganz Deutschland? Oh ja, Ost wie West. Denn nicht nur, dass die Fußballweltmeisterschaft in diesem Jahr in der Bundesrepublik stattfindet, auch die DDR ist erstmals bei einer WM vertreten. Und dann treffen sie auch noch in derselben Gruppe aufeinander. Im letzten Vorrundenspiel kommt es so zum historischen Bruderduell BRD-DDR. Das erste deutsch-deutsche Länderspiel… Im Schatten dieser Begegnung kommt es auch zum Wiedersehen zweier Brüder, dem ersten seit zwölf Jahren. Offiziell vertritt jeder von ihnen einen der deutschen Staaten. In Wahrheit stehen sie auf derselben Seite…

Ja, aber auf welcher? Beide sind Juden, die ihre Eltern im KZ verloren haben und sich als junge Wolfskinder heimatlos im Nachkriegsdeutschland durchschlagen mussten. Später landeten die Waisenkinder in der DDR, wo sie für die Stasi arbeiten. Und als Agenten dieser Staatssicherheit sind sie dann auch während der WM aktiv. Wobei einer der beiden nicht mehr sicher ist, ob die DDR wirklich eine Alternative zur BRD darstellt.

Szenarist Philippe Collin und Zeichner Sébastien Goethals haben sich bereits in ihrem Album Die Reise des Marcel Grob mit historischen Themen beschäftigt. In beiden Alben schafft es Collin spielend, eine spannende Geschichte zu entwickeln. Wenn man von den teilweise peinlich hölzernen Dialogen absieht, die klingen, als habe jemand die hohlen Parteiparolen der SED mit wörtlicher Rede verwechselt, macht es Spaß, das zu lesen. Auch die Strukturierung der zeitlichen Abläufe gelingt Collin glänzend, und die Zeichnungen von Goethals sind noch lebendiger als die in Marcel Grob. Ein spannend erzähltes Album, in dem auch Paul Breitner, Berti Vogts und Franz Beckenbauer als Teil der deutschen Mannschaft mit von der Partie sind.

In einem zehnseitigen Anhang referiert der Historiker Fabien Archambault die Geschichte Deutschlands, der BRD, der DDR sowie des ost- und westdeutschen Fußballs. Lesbare Zusammenfassungen – das Album wäre allerdings auch gut ohne sie ausgekommen. Man kann es als Krimi oder als Fußballgeschichte lesen. Die Brüder sind fiktive Wesen, der Rest ziemlich realitätsnah.

Sébastien Goethals, Philippe Collin: Das Spiel der Brüder Werner
152 Seiten, gebunden, 25,- Euro, Splitter, ISBN 978-3-96219-544-1
> Leseprobe

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.