Der Treck

torrents-der-treckDieses Album bietet dem Leser zweierlei: Zum einen den Alptraum einer Flucht, zum anderen eine vertrackte Beziehungsgeschichte. Sie beginnt in Spanien während des Bürgerkriegs (1936 -1939). Die Faschisten um General Franco kämpften gegen die republikanische Regierung. Unterstützt werden sie unter anderem von deutschen und italienischen Truppen. Die Gegenseite bekommt Hilfe aus aller Welt – in den Internationalen Brigaden kämpfen Sozialisten, Kommunisten und Anarchisten. Als italienische Bomber schließlich Barcelona angreifen, müssen viele Einwohner fliehen. Darunter auch die achtjährige Angelita mit ihren Eltern.

Ihr Weg geht nach Frankreich, aber Rettung bedeutet das nicht. Angelitas Vater hadert mit dem Schicksal. Einerseits würde er gerne gegen die Faschisten kämpfen, andererseits muss er sich um seine Familie kümmern. Doch jenseits der Grenze werden sie wenig freundlich empfangen und sofort nach Männern und Frauen getrennt. Damit wird dem Vater die Entscheidung abgenommen. Seine Frau und Angelita werden von den Behörden in einen Zug gepfercht und abtransportiert. Sie landen in einem verlausten Lager irgendwo am Strand, wo es kaum Nahrung und so gut wie keinen Schutz gegen das Wetter gibt. Mit Beginn des Zweiten Weltkriegs wird ihre Lage nicht besser. Schließlich erreicht Sie die Nachricht, dass der Vater von den Deutschen in das Konzentrationslager Mauthausen verschleppt worden und dort umgekommen ist. Sie schwören, keinen Fuß mehr auf spanischen Boden zu setzen, so lange Franco lebt.

Rund 40 Jahre später bekommt Angelita einen Anruf aus einer Klinik in Barcelona. Ihre Mutter sei eingeliefert worden, es gehe ihr sehr schlecht. Angelita kann es nicht glauben. Ihren Informationen nach sollte ihre Mutter jetzt irgendwo in der Auvergne mit einer Archäologengruppe im Sand buddeln. Franco ist noch am Leben. Was also macht ihre Mutter in Spanien? Angelita macht sich auf den Weg und findet erstaunliche Dinge heraus. Ein spannendes Album in soliden, konventionellen Bildern, das deutlich macht, wie Krieg und Verfolgung auch Jahre später scheinbar klare Beziehungsstrukturen durcheinander wirbeln können.

Eduard Torrents, Denis Lapière: Der Treck
124 Seiten, gebunden, 24,- Euro, Jacoby & Stuart, ISBN 978-3-941787-94-0

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s