München 1945

schmatz-muenchen1945Über München werden Flugblätter abgeworfen, die die Ankunft der Amerikaner ankündigen und den Bürgern mitteilen, wie sie sich verhalten sollen. Eins ist klar: der Krieg ist verloren und hat endlich ein Ende gefunden. In diesen unruhigen Zeiten lernen sich Daniel, ein amerikanischer Soldat mit medizinischer Ausbildung, und die Deutsche Konstanze kennen … Soweit der Verlagstext zur Ausgangssituation dieser Serie.

Was Sabrina Schmatz hier abliefert, ist eine Lovestory zwischen einem Gi und einer Deutschen. Der Krieg ist verloren, München liegt in Trümmern, die US-Armee rückt ein. Die amerikanischen Soldaten werden von den Deutschen teils als Befreier, teils als Besatzer erlebt – und so unterschiedlich verhalten sie sich ihnen gegenüber auch.

Aber auch auf US-Seite gibt es widersprüchliche Positionen. Die einen empfinden die Deutschen nach wie vor als Feinde und können deren Gesülze, dass sie von nichts gewusst hätten und ohnehin immer gegen Hitler gewesen wären, nicht mehr hören. Andere sind eher freundlich und versuchen die Stimmung mit Schokolade und Lebensmitteln zu heben. Diese Hilfsbereitschaft wird in beiden Lagern kritisch beäugt, wodurch Konstanze, eine junge deutsche Krankenschwester, und Daniel, ein junger GI, der bei der Army als Arzt tätig ist, immer mehr zwischen die Fronten geraten – und sich dabei näher kommen.

Was auf den ersten Blick an Schwarzwaldklinik + Co erinnert, bekommt durch die politische Situation in Nachkriegsdeutschland doch eine gewisse Brisanz. Und auch die Zeichnungen in den bislang vier erschienenen Bänden gefallen. Man lasse sich von den kitschigen Coverbildern nicht täuschen. Schmatz bleibt im Innenteil konsequent bei Schwarzweiß mit Bleistift, weil dabei viel von der Lebendigkeit der Zeichnungen erhalten bleibt. Und damit hat sie völlig recht. Ihr Strich wird von Band zu Band klarer und konturierter, und inzwischen hat die Serie auch den ICOM-Independent-Preis 2017 für Herausragendes Artwork abgeräumt. Allerdings: Englischkenntnisse sollten beim Leser vorhanden sein. Die wenigsten GIs sprechen deutsch.

Sabrina Schmatz: München 1945 (bislang 4 Bände)
je 64 SW-Seiten, 8,- Euro, Schwarzer Turm, ISBN 978-3-934167-76-6 (Bd. 1)
> Leseprobe (Band 1)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Krieg, Liebe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.