9/11

chochois-9-11

Rein comicmäßig macht dieses Album nicht viel her, ist aber als eine Art Reportage nicht uninteressant zu lesen. Der Verlag schreibt: Der 11. September 2001: Was als ganz normaler Dienstag begann, sollte einer der erschütterndsten und folgenreichsten Tage der jüngeren Weltgeschichte werden. Diese dokumentarische Graphic Novel betrachtet die Ereignisse von 9/11. Hautnah wird das Geschehen aus Sicht von Überlebenden und Zeitzeugen erzählt, darunter etwa Stanley Praimnath und Brian Clarke, die im World Trade Center arbeiteten, als dieses von den Flugzeugen getroffen wurde, oder Suzanne Plunkett, die als Fotografin das Geschehen auf den New Yorker Straßen festhielt. Ebenso wird in diesem Comic nachgezeichnet, was in den Tagen, Wochen und Jahren nach den Anschlägen passierte: vom traumatisierten Amerika über die globalen Auswirkungen bis zu George W. Bushs Kreuzzug gegen die „Achse des Bösen“, von Verschwörungstheorien bis zur Cyber-Überwachung.

Die Pluspunkte dieses Albums sind zwei Dinge: Zum einen macht es die Ereignisse nachvollziehbarer, indem es von Büroangestellten und Feuerwehrleuten erzählt, die der Meinung waren, dass ein Brand in Stockwerk x keine Auswirkungen auf die Situation in ihrem Stockwerk haben dürfte. Ein tödlicher Irrtum. Und: Texter und Journalist Baptiste Bouthier, der u.a. für die Liberation gearbeitet hat, bleibt in seiner Reportage nicht bei individuellen Schicksalen stehen. Er macht – so schrecklich es war – keine entpolitisierte Jammerstory daraus, sondern sieht sich auch an, was daraus folgte.

Der Krieg gegen den Terror, den US-Präsident Bush anschließend ausrief, führte durch jahrzehntelange Kriege mit Hunterttausenden Toten nicht nur zu verwüsteten und unregierbar gewordenen Ländern wie den Irak oder Afghanistan, sondern auch zu Sondergesetzen (u.a. dem Patriot Act), die grundlegende demokratische Rechte abbauten, Massenüberwachung der gesamten Bevölkerung ermöglichten und heute noch in Kraft sind. Ähnliche Gesetze wurden unter dem Vorwand des Kriegs gegen den Terror auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern verabschiedet. Insgesamt wird deutlich, das Menschenrechte sowohl die eine, wie die andere Seite nicht interessieren, wenn es um Macht und Einfluss geht.

Héloïse Chochois, Baptiste Bouthier: 9/11 – Ein Tag, der die Welt veränderte
144 Seiten, gebunden, 24,- Euro, Knesebeck, ISBN 978-3-95728-547-8
> Leseprobe

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.