Tomahawk

prugne-tomahawk

Verlagstext: Der Siebenjährige Krieg, ein Kampf der Großmächte um die Herrschaft über Europa, hat den alten Kontinent in Flammen aufgehen lassen. Für die französischen Kolonien in der Neuen Welt begann der Konflikt jedoch schon zwei Jahre eher, denn seit 1754 rücken die Truppen Georgs II. beharrlich gegen die französischen Festungen in Nordamerika vor. Den jungen Milizionär Jean Malavoy beschäftigt jedoch ein ganz anderer Kampf: Ein riesiger Grizzly wurde in der Nähe von Fort Carillon gesichtet, eine allzu verlockende Jagdtrophäe. Doch wenig später wird es dort zu einer der grausamsten Schlachten des Krieges kommen… Kaum ein Comic-Künstler beherrscht die Verquickung von historischen Fakten und feiner Fiktion so kunstvoll wie Patrick Prugne. Getragen von seinem einzigartigen Aquarellstil ist »Tomahawk« zugleich Chronik einer schicksalhaften Schlacht der Weltgeschichte und intimes Porträt eines Jägers, der von Verlust und Rache gezeichnet wurde.

Kann man so nicht sagen. Weil dieses Gemetzel nämlich erst begann, nachdem die in diesem Band erzählte Geschichte zu Ende war. Deshalb liefert dieses Album auch keine Chronik einer schicksalhaften Schlacht der Weltgeschichte. Hier geht es lediglich um die Rechnung, die Jean Malavoy noch mit seinem Grizzly offen hat. Wobei er sich nicht nur vor dem Bären, sondern auch vor den Indianern hüten muss, denn der Bär ist ihr Totemtier.

Wie bereits seine Alben Vanikoro oder Irokesen ist auch Tomahawk wunderhübsch anzusehen – und leider ebenso wenig spannend. Die Story ist ziemlich dünn, Tiefgang darf man nicht erwarten. Wer Prugnes Alben noch nicht kennt und auf Spannung steht, sollte besser zuerst sein Canoe Bay lesen. Wer sich dabei in die Bilder verliebt – und sie sind es, wovon seine Alben leben – wird sich Tomahak wahrscheinlich ebenfalls zulegen. Auch da verteilt Prugne wieder Streicheleinheiten für die Augen. Und weil seine traumhaft kolorierten Landschafts- und Tierbilder nach wie vor zum Schönsten gehören, was die Comicwelt in dieser Hinsicht zu bieten hat, enthält auch dieser Band wieder zusätzlich einen 30seitigen Anhang mit Skizzen.

Patrick Prugne: Tomahawk
104 Seiten, gebunden, 22,- Euro, Splitter, ISBN 978-3-96792-047-5
> Leseprobe

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.