DriftWelt + Zaroff

broeders-driftwelt1

Zwei mal Action und Abenteuer aus dem Hause Splitter. Den Anfang macht Driftwelt, der erste Band einer Fantasy-Trilogie von Ken Broeders. Driftwelt ist ein verborgenes Reich, eine Zwischenwelt und die Heimat zahlloser Fabelwesen, die hier mehr schlecht als recht ein Auskommen haben. Als durch einen Dimensionsspalt eine Menschenfrau in Driftwelt auftaucht, ist Chaos vorprogrammiert! Mit ihr zusammen stürzt sich der spitzbübische Elf Dellric Twotter – unfreiwillig, aber was soll’s – in ein wildes Abenteuer, an dessen Ende er einer tödlichen Gefahr gegenübertreten wird, die nicht nur seine Welt, sondern auch die der Menschen bedroht. Die »DriftWelt«-Trilogie nimmt uns mit auf eine fantastische Reise voller Feen, Trolle und noch exotischerer Wesen. Gut und Böse liegen nur eine Haaresbreite voneinander entfernt in dieser neuen Reihe von Comic-Star Ken Broeders. Soweit der Verlagstext.

Fabelwesen aller Art geben sich in dieser Reihe in der Tat ein Stelldichein. Und auch sonst sind alle genreüblichen Zutaten vertreten: Zwischenwelten, magische Rituale, allerlei Gemetzel, und ein bisschen Humor ist auch dabei. So gesehen die ideale Lektüre für Fans des Troy-Universums und ähnlicher Serien. Zumindest was die Optik angeht. Und auch die Skizzen im Anhang können sich sehen lassen. Was Spannungsbogen und Dynamik betrifft, ist Luft nach oben. Immer wenn Broeders ein Ereignis einflechtet, das zusätzliche Dramatik verspricht, ist es wenige Seiten später auch schon wieder vorbei. Die Spannung, die sich daraus entwickeln könnte, wird zu schnell aufgelöst. Ein nettes Album für Fantasyfreunde, das seine Leser vor allem der Zeichnungen wegen finden wird.

Ken Broeders: DriftWelt 1: Eine Geschichte von Dieben und Trollen
72 Seiten, gebunden, 18,- Euro, Splitter, ISBN 978-3-96219-500-7
> Leseprobe

runberg-zaroff

Eine Menschenjagd mit Ankündigung: »Mein Name ist Fiona Flanagan. Sie kennen mich nicht, General Zaroff… und doch haben Sie mein Leben für immer verändert, als Sie meinen Vater bei einer Ihrer Menschenjagden töteten. Ich möchte mich dafür gerne revanchieren! Meine Männer haben Ihre Schwester und deren drei Kinder gefunden. Außerdem die Insel, die Ihnen als Unterschlupf dient… und in mir ist das Jagdfieber erwacht! Wer von uns wird Ihre Schwester wohl zuerst finden? Wenn Sie diese Zeilen lesen, befindet sie sich bereits auf der Insel. Wenn ich sie fange, werde ich sie töten. Wenn Sie sie finden, müssen Sie sie verteidigen. Meine Jagd wird erst beendet sein, wenn es keinen Zaroff mehr auf dieser Welt gibt.«

Eine Rachegeschichte – und eine ziemlich finstere dazu. Während in Driftworld die Spannung so vor sich hin plätschert, geht es in Zaroff auf fast jeder Seite um Leben und Tod. Denn es war ein Fehler von Zaroff, sich ausgerechnet Vater Flanagan als Jagdopfer auszusuchen. Der war nämlich der Boss des meist gefürchteten Clans in Boston, und seine Tochter, die sich geschworen hat, ihn zu rächen, ist auch kein Friedensengel. Eine Story, so geistreich, wie Menschen eben sind, die den Sinn ihres Lebens darin sehen, andere Menschen umzubringen. Spannend geschrieben und gut gezeichnet – inspiriert durch die 1924 erschienene Kurzgeschichte The most dangerous Game von Richard Connell (verfilmt als Graf Zoroff – Genie des Bösen).

Sylvain Runberg, François Miville-Deschênes: Zaroff
88 Seiten, gebunden, 19,80 Euro, Splitter, ISBN 978-3-96219-492-5
> Leseprobe

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.