Der Umfall

ross-umfallVerlagstext: Plötzlich ist alles anders und dein Zuhause gibt es nicht mehr. Vor allem, wenn dein Zuhause kein Ort, sondern ein anderer Mensch war. Seit dem Schlaganfall von Noels Mutter steht sein Leben Kopf. Denn ein Mann mit Bart behauptet auf einmal, dass Noel nicht länger alleine in der alten Wohnung bleiben kann. Er muss umziehen, weg aus Berlin, weg von Zuhause. In eine völlig fremde Umgebung, eine Betreuungseinrichtung für andere Menschen mit Behinderung. Zum allerersten Mal in seinem Leben ist Noel auf sich allein gestellt. Aber es ist auch das erste Mal, dass er mit so vielen anderen Menschen zusammenlebt. Wem kann er vertrauen? Nach zweijähriger Recherche in Neuerkerode wagt der Zeichner und Autor Mikael Ross mit seiner neuen Graphic Novel Der Umfall einen Perspektivwechsel, und erzählt aus Noels Sicht von den Tiefschlägen und Höhenflügen eines jungen Mannes mit geistiger Behinderung.

Und das macht er absolut klasse. Behindert, hilfsbedürftig, unselbstständig? Von wegen: Hier tobt das Leben! Die Mitbewohner, die Noel kennenlernt, haben zwar alle ihre Eigenarten, aber auch viel Spaß. Und eigentlich ist alles wie überall sonst auch: Man hört Musik, man ärgert sich über das Essen, man geht auf Konzerte (Noel ist AC/DC-Fan), man veranstaltet Partys, man verliebt sich, man fährt mit dem Bus weg, man streitet sich, man versöhnt sich, und nach und nach nimmt man die Eigenarten der Bewohner nicht mehr als Behinderungen, sondern mehr als eine Art liebevolle Macke wahr, mit der man einfach nur umzugehen lernen muss.

Der Comic entstand anlässlich des 150sten Geburtstags der Evangelischen Stiftung Neuerkerode, die die Einrichtung betreut. Eine ziemlich mutige Idee, zum Jubiläum keine langweilige Festschrift, sondern einen Comic rauszubringen. Und eine gute, sich Ross als Zeichner auszusuchen. Die Stärke dieses Albums besteht neben den lebensnahen Geschichten und den Zeichnungen, die die unterschiedlichen Charaktere ebenso liebevoll wie treffend skizzieren, nicht zuletzt darin, dass Mikael Ross die Bewohner nicht als hilflose Wesen darstellt, sondern ihnen Autonomie und Würde gibt. Das ist rundum genial gemacht und für mich mit Abstand sein bestes Album bisher (und die anderen waren auch schon klasse). Echt großes Kino.

Mikael Ross: Der Umfall
128 Seiten , gebunden, 28,- Euro, avant, ISBN 978-3-945034-94-1
> Leseprobe

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.