H. G. Wells

h-g-wellsHerbert George Wells (1866 – 1946) ist hierzulande als englischer SF-Autor bekannt. Er schrieb zwar auch zeitgenössische Romane, aber in Deutschland kennt man von ihm vor allem Die Zeitmaschine, Der Krieg der Welten und Die Insel des Dr. Moreau. Letzterer ist soeben bei Splitter als Comic erschienen, die beiden anderen Romane liegen bereits als Adaption vor. Die Reihe ist Teil einer Splitter-Edition mit Werken von H.G. Wells, die im Februar und April 2018 mit dem Zweiteiler Der Unsichtbare beendet werden soll. Szenarist Dobbs hat sich für jeden Roman einen anderen Zeichner ins Boot geholt.

Nun ist es so, dass man der hundertfünfundsiebzigsten Neu-Inszenierung von Shakespeares Macbeth genauso wenig abgewinnen kann wie der endlosen Wiederholung von Hitchcock-Krimis – so kultig sie auch sein mögen. Zu oft gesehen, die Story kennt man auswendig, den Schluss ebenfalls, von Spannung keine Rede mehr. Dazu kommt, dass ihre Themen von zeitgemäßeren Interpretationen abgelöst wurden. Gegen Filme wie Alien beispielsweise wirkt Der Krieg der Welten einfach altbacken – wenn eine Adaption dem Thema keine neuen Sichtweisen abgewinnen kann.

Das kann Dobbs nicht, aber die Zeichnungen sind abwechslungsreich, weil die Zeichner wechseln. Dazu kommt, dass Dobbs bereits in Scotland Yard gezeigt hat, dass er Geschichten spannend aufbauen kann. So ist das Ergebnis durchaus lesenswert, denn der Storyaufbau zieht einen bei allen bislang vorliegenden Bänden sofort in die Geschichte hinein. Sicher keine Serie für Freunde aktueller SF-Literatur, aber wer Klassiker – oder auch einfach nur Abenteuergeschichten – mag, wird hier gut bedient. Nicht zuletzt deshalb, weil die Alben mit dem stylischen Goldeffekt auf dem Cover auch ein Schmuckstück für jede Sammlung sind. Im aktuell ausgelieferten Band Die Insel des Dr. Moreau geht es um einen Wissenschaftler, der aus Mensch und Tier neue Kreaturen zu schaffen versucht

Fabrizio Fiorentino, H.G. Wells, Dobbs: Die Insel des Dr. Moreau
56 Seiten, gebunden, 15,80 Euro, Splitter, ISBN 978-3-95839-505-3
(Jedes Album der Wells-Reihe hat 56 Seiten und kostet 15,80 Euro.)
> Leseprobe

Update 24.1.18: Band 1 des Zweiteilers Der Unsichtbare ist da. Spannend geschrieben und klasse gezeichnet.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.