Malefosse + Agent Alpha

dermaut-malefosseIn Die Geschichte von Malefosse dreht sich alles um zwei deutsche Söldner, die in den Wirren der französischen Religionskriege Ende des 16. Jahrhunderts im Dienst der Hugenotten kämpfen. Die Reihe erschien in den 1980er Jahren – eine gute Zeit für Historiencomics. Ähnlich wie die Kultserie Die 7 Leben des Falken von Cothias und Juillard (Malefosse ist zeitlich etwas früher angesiedelt) erreichte sie aufgrund ihres historischen Bezugs vor allem in Frankreich hohe Auflagen, und die Leser warteten immer wieder gespannt auf die Fortsetzungen.

Der All-Verlag legt die Reihe jetzt in acht stabilen Hardcover-Gesamtausgaben auf. Eingebettet in die historischen Ereignisse der damaligen Zeit geht sie etwas über das reine Abenteuer-Genre hinaus. Der Geist der damaligen Zeit, das interne Gerangel um die Macht und die Beschreibung eines kontrastreichen und authentischen Frankreichs werden realistisch und brillant wiedergegeben, schreibt der Verlag.

Die Bilder hängen zwar in der klassischen Panel-Struktur fest. Interessant ist aber die Entwicklung der Zeichnungen, die von Band zu Band besser werden und, nachdem sie anfangs etwas grobschlächtig daherkommen, mehr und mehr an eine Mischung aus Juillard und Bourgeon erinnern. Band 1 der GA enthält die ersten drei Alben der Serie. Wer Mittelalter-Comics mag, liegt hier richtig.

Bardet, Brice Goepfert, Francois Dermaut: Die Wege von Malefosse (GA Bd. 1)
144 Seiten, gebunden, 28,- Euro, All-Verlag, ISBN 978-3-926970-96-1
> Leseprobe

schigunow-agent-alphaWie der All-Verlag pflegt auch comicplus+ seit Jahren die Tradition der Abenteuercomics, die ein bisschen mehr als reine Action zu bieten haben. So sind auch die Geschichten um Agent Alpha vor einem politischen Hintergrund angesiedelt. Sie spielen zur Zeit der sich in Auflösung begriffenen Sowjetunion. Im neuen russischen Staat sind Devisen knapp, was Probleme beim Ankauf dringend benötigter Investitionsgüter macht. Also versucht die Regierung, ihre auf den Finanzmärkten schwachen Rubel auf andere Weise gegen harte Dollar einzutauschen.

Die Kunstsammlerin Assia Donkowa soll dabei helfen. Als sie im Pariser Louvre von einem jungen Mann gesprochen wird, ahnt sie nicht, dass der eigentlich auf sie angesetzt ist, um sie – aber vor allem ihren Mann – ausspionieren zu können. Die harmlose Plauderei über Monet und zeitgenössische Kunst endet kurze Zeit später in einem Fiasko: Bei einer Geldübergabe in einem Luxushotel kommt es zu einer wilden Schießerei, bei der scheinbar keine der beteiligten Parteien das bekommt, was sie sucht.

Nach Giacomo C., Zehn Gebote, Hopfen und Malz, Unterwegs und vielen anderen Reihen legt comicplus+ damit eine weitere seiner Serien in Hardcover auf – und zwar als „erste und einzige“ Auflage in einer auf 1000 Exemplare limitierten Edition. Vier Bände soll die GA insgesamt umfassen – Band 1 beinhaltet auch hier die ersten drei Alben der Serie. Eine ebenfalls in klassischem Panel-Stil gezeichnete Reihe für Krimi-Fans.

Juri Schigunow,Pascal Renard,Mythic: Agent Alpha (GA Bd. 1)
160 Seiten, gebunden, € 34,- Euro, comicplus+, ISBN 978-3-89474-297-3
> Leseprobe 

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s