Im Schatten des Krieges

glidden-schatten-des-kriegesDie US-Zeichnerin Sarah Glidden reist mit befreundeten Journalisten über die Türkei in den Irak und von dort weiter nach Syrien. Wir schrieben das Jahr 2010. Die Revolten in den arabischen Staaten haben noch nicht stattgefunden, in Syrien tobt noch kein Bürgerkrieg. Es geht bei der Reise um irakische Flüchtlinge und um die Wirkung, die der Krieg gegen den Irak auf die dortige Bevölkerung hatte. Und um die Frage, was guter Journalismus ist.

Das Ergebnis sind – eher magere – Gespräche mit Kurden, mit einem Iraker, der über vielerlei Wege in die USA geflohen und dort unter dem Verdacht, Kontakte zu Islamisten zu haben, wieder ausgewiesen wurde, und es gibt gegen Ende des Albums Gespräche mit irakischen Flüchtlingen. Dieser letzte Teil ist noch am interessantesten – der Rest bietet halbwegs informierten Lesern wenig Neues.

Die Zeichnungen sind – wie schon in Gliddens Album Israel verstehen – sauber, aber langweilig. Auch die Motive bieten wenig Abwechslung: Meist sitzen ein paar Leute zusammen und reden. Sich durch diese 300 Seiten zu lesen, ist Arbeit. Hätte sie die Story um die Hälfte gekürzt, wäre dem Leser viel Leerlauf erspart geblieben, denn im Grunde ist es mehr ein Album über ihre Recherche, als über das Schicksal von Flüchtlingen geworden.

Während Israel verstehen noch mit interessanten Infos aufzuwarten wusste, ist der Informationsgehalt dieses Albums dünn, und die Story kommt auch nicht richtig in Fahrt. Vielleicht wäre diese Reise in einem reinen Sachbuch besser darzustellen gewesen – als Comic taugt es nicht wirklich.

Sarah Glidden: Im Schatten des Krieges – Reportagen aus Syrien, dem Irak und der Türkei
304 Seiten, 29,- Euro, Reprodukt, ISBN 978-3-95640-101-5
> Leseprobe

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s