Der Stern der Wüste

marini-stern-der-wuesteDas Team Desberg (Szenario) und Marini (Zeichnungen) hat einige spannende Geschichten abgeliefert, beispielsweise die furiose Mantel- und Degen-Reihe Der Skorpion. Der Zweiteiler Stern der Wüste spielt dagegen in den Gründerjahren der Vereinigten Staaten und ist eine Mischung aus Krimi und Western. Alles dreht sich um Matthew Montgomery, einen Regierungsangestellten mit Prinzipien. Er ist der Meinung, dass alles im Leben festen Regeln und einer bestimmten Ordnung folgen müsse: Ich bin ein organisierter Mensch, der die Regeln respektiert. So ist die zivilisierte Welt. So wurden die Vereinigten Staaten aufgebaut. Mit Männern wie mir, die tun, was man von ihnen erwartet. Ich nehme sogar meine Sekretärin zur Geliebten. Vielleicht tue ich es unbewusst, aber ich schließe sie immer erst nach der Arbeit in meine Arme.

Diese geordnete Beamtenwelt gerät völlig aus den Fugen, als er eines Tages aus dem Büro heimkehrt und seine Frau und seine Tochter ermordet vorfindet. Die Polizei ermittelt, aber für sein Gefühl ziemlich lasch. Fortschritte sind nicht zu erkennen. Also beschließt Montgomery, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Als Orientierung dient ihm ein Stern, den die Täter auf die Brust seiner Tochter geritzt haben. Er sieht aus wie ein indianisches Zeichen – aber ist es das auch?

Wie immer setzt Marini die Geschichte mit opulenten Bildern in Szene, und für Spannung ist bei den Geschichten von Desberg ohnehin gesorgt. Der Zweiteiler ist vor Jahren bei Ehapa erschienen – Panini legt ihn jetzt ebenfalls in zwei Bänden neu auf. Für Freunde flotter Abenteuerserien.

Enrico Marini, Stephen Desberg: Der Stern der Wüste
60 Seiten, gebunden, 14,99 Euro, Panini, ISBN: 978-3957986948

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s