Der alte Mann und das Meer

murat-der-alte-mann-und-das-meerDer US-amerikanische Autor Ernest Hemingway (1899 – 1961), 1954 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet, hat viele Romane geschrieben, die ich eigentlich eher trocken und oft langweilig finde. Eine Ausnahme bildet Der alte Mann und das Meer – eine rundum geniale Geschichte über einen kubanischen Fischer, der auf seinem kleinen Boot weit auf das Meer hinausfährt, um endlich mal wieder einen wirklich großen Fisch zu angeln. Mit dieser Novelle gewann Hemingway 1953 den Pulitzer-Preis.

Der Grafiker und Illustrator Thierry Murat (Der Mörder weinte, Lauras Lied), 1966 im französischen Périgueux geboren, hat die Geschichte dieses Kampfs zwischen dem alten Mann und dem Fisch als Comic adaptiert. Thematisch erinnert die Story an Moby Dick, denn auch da kämpft ein Seemann gegen einen übermächtigen Meeresbewohner. Während in Moby Dick aber eher Ehrgeiz und Rachedurst die Motivation bilden, geht es in diesem Fall um eine rein existenzielle Angelegenheit. Der alte Mann muss von etwas leben, und als Fischer lebt er nun einmal vom Fischfang.

Was Murat daraus macht, ist einfach klasse. Großformatige Bilder, gefühlvolle Ton-in-Ton-Kolorierung und sparsame Texte verbinden sich zu atmosphärisch dichten Seiten, auf denen das Wesen des Kampfes zwischen dem alten Mann und dem Fisch kongenial eingefangen wird. Wer auf ruhig und kraftvoll erzählte Geschichten steht, liegt hier richtig.

Thierry Murat, Ernest Hemingway: Der alte Mann und das Meer
130 Seiten, gebunden, 19,95 Euro, Knesebeck, ISBN 978-3-86873-927-5
> Leseprobe

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s