Akim rennt

dubois-akim-renntBereits im vorigen Jahr erschienen, aber aufgrund der Flüchtlingsproblematik hochaktuell: In Akims Dorf scheint der Krieg weit weg. Irgendwann erreicht er das Dorf am Fluss doch: Akim wird von seiner Familie getrennt, ihr Haus zerstört. Eine unbekannte Frau nimmt sich des Jungen an. Dann aber kommen Soldaten und machen ihn zu ihrem Gefangenen. Irgendwann kann Akim fliehen: er rennt und rennt. Im Gebirge stößt er auf andere Flüchtlinge. Gemeinsam gelingt es ihnen schließlich, den Grenzfluss zu überqueren und ein Flüchtlingslager auf der anderen Seite zu erreichen… Dies skizzenhafte Bilderbuch erzählt mit wenig Text, dafür aber in umso eindrücklicheren Bildern eine Geschichte, die das Schicksal so vieler Kinder dieser Welt zeigt. Claude K. Dubois widmet das Buch ihrer Mutter, die während des 2. Weltkriegs auch ein verlorenes Kind war. Soweit der Verlagstext.

Der Band kommt mit erfreulich wenig Text aus und lebt vor allem von den starken Zeichnungen von Claude K. Dubois, die Illustration am Institut Saint-Luc in Lüttich unterrichtet, wo sie auch selbst studiert hat. Die Erzählstruktur ist relativ simpel. Das ist logisch, denn das Buch richtet sich nicht an Erwachsene, sondern an Kinder. Es ist aber aufgrund der gelungenen Bleistiftzeichnungen, die Dubois mit ebenso spar- wie einfühlsamen Buntstifttönen anreichert, auch für ältere Semester empfehlenswert. Ein Bericht über das Schicksal eines Kindes, das in den Wirren eines Bürgerkriegs von den Eltern getrennt wird und fortan vollständig auf das Wohlwollen von anderen angewiesen ist.

Der Band wurde mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis und dem Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet – und von Amnesty International und Pro Asyl empfohlen.

Claude K. Dubois: Akim rennt
96 Seiten, gebunden, 12,95 Euro, Moritz-Verlag, ISBN 978-3-89565-268-4

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s