Das Attentat

chapron-das-attentatDer sich seit Jahren radikalisierende Konflikt zwischen islamischer und westlicher Welt kann verwirren. Die ökonomischen und strategischen Interessen, die imperiale Staaten an Gegenden wie Afghanistan oder Nahost haben, prallen dort auf Werte und Glaubensgrundsätze, die hierzulande nur schwer nachvollziehbar sind. Weshalb man in jahrelangen Kriegen gegen den Irak oder Afghanistan trotz haushoher militärischer Überlegenheit im Grunde keinen Schritt weiter gekommen ist, kapieren westliche Journalisten oft ebenso wenig wie Politiker – von Militärs ganz zu schweigen.

Wer verstehen will, wie die Leute dort ticken, sollte die Romane von Yasmina Khadra lesen. Der algerische Autor schildert in seinen Büchern wie Die Schwalben von Kabul oder Die Sirenen von Bagdad das Leben und die Mentalität der dortigen Menschen ebenso anschaulich wie spannend. Im vorliegenden Album Das Attentat (Romantitel bei dtv: Die Attentäterin) geht es um den Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern. Der palästinensische Chirurg Amin Jaafari arbeitet an einer Klinik in Tel Aviv. Er gehört zu den wenigen, die sich integriert haben und Privilegien genießen. Eine tolle Wohnung, ein gut bezahlter Job und eine wunderbare Frau machen das Leben angenehm.

Als er erfährt, dass seine Frau bei einem Anschlag zusammen mit 18 weiteren Personen ums Leben gekommen ist, ist das ein Schock. Noch schlimmer wird es, als er erfährt, dass seine Frau die Attentäterin gewesen ist. Er will es nicht glauben. Als die Beweise nicht mehr zu leugnen sind, will er verstehen, weshalb sie es getan hat. Und wie sie ein jahrelanges Doppelleben an seiner Seite führen konnte, ohne, dass er es gemerkt hat. Er sucht Kontakt zu den radikalen Gruppen, die er hinter dem Anschlag vermutet – und gerät dadurch selber in Lebensgefahr.

Khadra schafft es, dem Leser das Durcheinander, die Zerfahrenheit und die gnadenlose Härte dieses Konflikts spürbar zu machen, ohne Partei zu ergreifen. Die Comicadaption von Loic Dauvillier bringt die Geschichte kongenial rüber, die Zeichnungen von Glen Chapron sorgen für authentische Bilder. Ein spannendes Album, das dem ein oder anderen vielleicht Lust macht, auch zu den Romanen von Khadra zu greifen.

Top 10 2014 Glen Chapron, Loic Dauvillier, Yasmina Khadra: Das Attentat
152 Seiten, gebunden, 18,90 Euro, Carlsen, ISBN 978-3-551-78250-2
> Leseprobe

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s