Django Unchained

guera-django-unchainedNicht nur, dass ich Comics allgemein liebe, ganz besonders liebe ich Western-Comics, schreibt Regisseur Tarantino im Vorwort dieser Ausgabe. Wirklich cool am Comic Django Unchained ist, dass es sich um das vollständige Drehbuch handelt. Während sich im fertigen Film einiges geändert hat (ich habe Kapitel ausgelassen oder aufwendige Szenen), ist im Comic alles noch enthalten. Dieser Comic ist im Grunde die erste Entwurfsfassung des Drehbuches. Sämtliches Material, das es am Ende doch nicht in den Film geschafft hat, ist in der vorliegenden Ausgabe sehr wohl enthalten.

Damit bekommt der Leser eine Art Director´s Cut dieses Westerns – also die komplette Story von vorne bis hinten, wie Tarantino sie ursprünglich entwickelt hat. Nur eben als Comic. Django ist hier ein Sklave, der eines Tages von einem vorbeiziehenden Zahnarzt, der als Kopfgeldjäger arbeitet, aus den Händen von Sklavenhändlern befreit wird. Das tut Schulz, der Zahnarzt, nicht uneigennützig. Er möchte, dass Django ihm bei der Suche nach Verbrechern hilft. Drei Brüder, die Django nur zu gut kennt – sie haben seine Frau verschleppt. Und die möchte er wieder haben. Also ziehen sie zusammen los. Was dann passiert, ist genau das, was in Western eben so passiert: Es gibt einen Haufen Leichen, und am Ende siegt – nein, das wird hier nicht verraten.

Die Comicadaption von Reginald Hudlin, die von R.M. Guera, Jason Latour, Denys Cowan, Danijel Zezelj und John Floyd gezeichnet wurde, bringt viel Spannung auf die Seiten. Der Film spielt in den Südstaaten zur Zeit der Sklaverei. Wer ihn nicht kennt, bekommt eine actionreiche Story geliefert, die alles bietet, was ein Western zu bieten hat. Ob der Comic auch interessant ist, wenn man den Film gesehen hat, ist schwer zu sagen (ich habe ihn nicht gesehen), aber wer auf Western steht, kann mit diesem, im typischen US-Stil gezeichneten, aber mehr im Italo-Western-Stil erzählten Album nicht viel falsch machen.

R.M. Guéra, Reginald Hudlin, Quentin Tarantino: Django Unchained
272 Seiten, gebunden, 19,99 Euro, Eichborn, ISBN 978-3-8479-0538-7
> Leseprobe

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s