Fraternity

munuera-fraternity1Munuera hatte mit Das Zeichen des Mondes ein starkes Fantasy-Album abgeliefert. In diesem Jahr gibt es bei Ehapa gleich zwei, jeweils zweibändige Titel von ihm. Während Zauber wunderhübsch gezeichnet ist, die Story von Jean Dufaux allerdings nicht über eine kitschige „Königin zwischen Liebe und Macht-Story“ hinauskommt, hat Fraternity, dessen zwei Bände inzwischen vollständig vorliegen, mehr zu bieten. Blacksad-Szenarist Juan Díaz Canale erzählt die Geschichte einer neuen Siedlung, die 1863 in Indiana gegründet wurde, um eine soziale Utopie zu verwirklichen: Gleichheit für alle, Leben ohne Gewalt, Erziehung ohne Repression, jeder teilt mit jedem, und die Vernunft tritt an Stelle der Religion.

Was am Anfang gut läuft, erreicht eine kritische Phase, als die Vorräte zur Neige gehen. Nicht jeder hat Lust, sich entsprechend einzuschränken. Dazu kommt, dass sich in der Siedlung Deserteure verstecken, die man durchfüttern muss. Das stößt bei einigen auf Ablehnung. Auch das stumme Kind, das man im Wald gefunden hat, ist nicht überall beliebt ist. Als schließlich auch noch eine Kreatur auftaucht, die eine Mischung aus Mensch und Tier zu sein scheint, gerät alles aus den Fugen.

Fraternity ist weniger eine Sozialstudie (dazu sind die Konflikte zu klischeehaft), als eine Mischung aus Abenteuer- und Fantasyalbum. Die Zeichnungen sind ähnlich stark wie im Zeichen des Mondes, allerdings nicht schwarzweiß, sondern von Sedyas monochrom – meist in erdigem Umbra – koloriert. Mir gefallen die Schwarzweiß-Bilder besser, weil Munueras geniale Zeichnungen da intensiver wirken, und auch die Story birgt im Zeichen des Mondes mehr Überraschungen und Wendungen. Trotzdem ist Fraternity schön zu lesen, und wer sich an der kitschigen Story nicht stört (oder vielleicht sogar darauf steht), sollte auch mal in Zauber reinschauen.

José Luis Munuera, Juan Díaz Canales: Fraternity
2 Bände, je 56 Seiten, gebunden, 15,00 Euro, Ehapa, ISBN: 978-3-7704-3699-6

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s