LiverFool

vanders-liverfoolÜber die Beatles wurde viel geschrieben. Auch gezeichnet. Arne Bellstorf hat mit Baby’s in Black die Geschichte von Astrid Kirchherr und Stuart Sutcliffe als Comic verarbeitet, Hervé Bourhis in seinem Album Das kleine Beatles-Buch das Leben und die Karriere der Fab Four zu Papier gebracht. In LiverFool erzählen Damien Vanders und Gihef die Geschichte von Allan Williams, der sich lange vor Brian Epstein um die Beatles gekümmert hat – beziehungsweise um das, was sie anfangs waren: Eine laute Band ohne Schlagzeuger, die mittelmäßige Musik gespielt hat. Williams hatte Ende der 1950er Jahre einen kleinen Club in Liverpool, in dem viele junge Leute verkehrten. Auch John Lennon und Stuart Sutcliffe waren oft zu Gast. Sie wollten Williams überreden, sie im Club auftreten zu lassen. Der fand sie zu lärmig und ließ sie lieber die Bude aufräumen und saubermachen, damit sie ein bisschen Geld verdienen konnten.

Als John zu sehr nervte, verschaffte ihnen Williams einen Gig in einem anderen Lokal. Obwohl sie musikalisch immer noch nicht besser waren, kamen sie gut an. Das lag weniger am Sound, als an ihrer Bühnenpräsenz. Da Williams auch andere Bands managte, entstanden Kontakte nach Hamburg, und als die dortigen Clubbesitzer immer stärker nach britischen Bands mit Mersey Beat lechzten, schickte Williams auch die Beatles über den Kanal.

Es ist eine unterhaltsame und launige Geschichte, die Gihef hier erzählt. Die Mischung aus Fakten und Legende liest sich locker runter und ist nicht nur für Beatles-Fans interessant. Die monochromen Bilder von Vanders wirken auf mich manchmal etwas ungelenk, andererseits bringt er aber auch wirklich schöne Seiten zu Papier und die Atmosphäre der damaligen Zeit gut rüber. Man kann das Album, wenn man mit den Beatles nix am Hut hat, auch als eine Art Sozialreportage lesen, in der man viel von der Aufbruchstimmung und der Quirligkeit der damaligen Zeit mitbekommt.

Damien Vanders, Gihef: LiverFool – Die (wahre) Geschichte des ersten Managers der Beatles
116 Seiten, 18,00 Euro, Edition 52, ISBN 9783935229999
> Leseprobe

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s