Marzi 1989

savoia-marzi2Schon der erste Band von Marzi war klasse. Der zweite, der die Ereignisse des Jahres 1989 beschreibt, steht dem in nichts nach. Die in Polen geborene und inzwischen in Brüssel lebende Autorin Marzena Sowa schildert darin die Erlebnisse ihrer Kindheit in einer polnischen Kleinstadt. Wobei das Jahr 1889 ein besonderes war, denn in diesem Jahr entstand in Polen die Gewerkschaft Solidarność, die durch Streiks und zähe Verhandlungen das Ende des Sozialismus in Polen einläutete.

Marzi erinnert sich an die Nächte, in denen ihr Vater mit seinen Kollegen in der Fabrik übernachtete, um den Streik am Laufen zu halten. Man war nie sicher, wie die Regierung reagieren wird: Belässt sie es bei Einschüchterungsversuchen, oder lässt sie die Streikenden ins Gefängnis werfen? Die wirtschaftliche Situation des Landes verschlechtert sich zusehends. In den Läden gab es kaum noch etwas zu kaufen.

Wie im ersten Band geht es nicht nur um große Politik, sondern auch um den Alltag. Die kleine Marzi berichtet von ihrer Abneigung gegen Rühreier, von Ferientagen auf dem Erdbeerfeld, von der Möglichkeit, aus Fensterkit Kaugummi herzustellen, von Problemen mit unterschiedlich großen Füßen und unbeliebten Nachbarn. Alles wird aus der – oft rührend naiven – Sicht eines Kindes erzählt und wunderbar pointiert gezeichnet.

Im Anhang des Bandes erzählt sie von einer Reise, die sie 20 Jahre später als Erwachsene gemacht hat, um ihre Familie in Polen wiederzusehen. Einer ihrer Kinderfreunde beschreibt den Unterschied zwischen damals und heute so: „Früher hatten wir nichts. Jetzt haben wir alles, oder wir könnten es zumindest haben, wenn wir genug Geld dafür hätten.“ Ein informatives, unterhaltsames und vergnügliches Album, in dem auch die Situationskomik nicht zu kurz kommt.

Sylvain Savoia, Marzena Sowa: Marzi (1989)
228 Seiten, gebunden, 24,95 Euro, Panini, ISBN 978-3862014682
> Leseprobe

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s