Die Frau ist frei geboren

muller-frau-frei-geborenIn ihrem Album Kiki de Montparnasse  haben Catel Muller und José-Louis Bocquet das Leben von Alice Prin porträtiert, die Anfang des vorigen Jahrhunderts in Paris als Muse vieler Künstler ein turbulentes Bohemeleben führte. In Die Frau ist frei geboren dreht sich alles um Marie Gouze, genannt Olympe de Gouges, die in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts lebte und sich zu einer der ersten Frauenrechtlerinnen der Geschichte entwickelte. Umgeben von der Atmosphäre der Aufklärung, den Werken von Voltaire und Rousseau, kämpfte sie in ihren Schriften und Theaterstücken für die Rechte der Frauen und die Abschaffung der Skalverei. Während der Wirren der französischen Revolution nahm man ihre königfreundliche Haltung als Vorwand, um sie im November 1793 auf der Place de la Concorde zu guillotiniern.

Bocquet hat das Leben dieser eigenwilligen Frau, die ihre Liebschaften nach dem Tod ihres Mannes lieber ohne Trauschein genoss, als Comicroman adaptiert. Catel Muller hat die Geschichte in Schwarzweiß umgesetzt. Es sind auf den ersten Blick einfache, aber ausdrucksstarke Zeichnungen.

Das Problem dieses Album ist das gleiche wie bei Kiki de Montparnasse: Ohne Grundkenntnisse der französischen Geschichte fällt es schwer, die Wertigkeit der handelnden Personen einzuordnen. Da nutzen auch die umfangreichen Biografien am Ende des Albums wenig, denn wer hat schon Lust, erst 50 Seiten Unterricht zu nehmen, bevor er einen Comic genießen kann. Für Leser dagegen, die mit Namen wie Robespierre, Necker, Mirabeau oder Danton etwas anfangen können und wissen, was den Unterschied zwischen Girondisten und Jakobinern ausmacht, liefern Muller und Bocquet die Lebensgeschichte einer willensstarken und konsequenten Frau und geben einen spannenden Einblick in die politischen Intrigen der damalige Zeit. Da kann man die ausführlichen Biografien im Anhang als informative Ergänzung lesen.

Catel Muller, José-Louis Bocquet: Die Frau ist frei geboren
480 Seiten, schwarzweiß, gebunden, 36,80 Euro, Splitter,
ISBN  978-3-86869-561-8
> Leseprobe

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s