Legenden der Gegenwart

Dieser Sammelband beinhaltet die drei Alben Die Kreuzfahrt der Vergessenen, Das steinerne Schiff und Die Stadt, die es nicht gab. Comic-Klassiker, die in den 1970er Jahren, als sie entstanden, avantgardistisch wirkten. Es waren die ersten Alben, die Christin und Bilal zusammen gemacht haben – mit dem Titel Legenden der Gegenwart überschrieben. Den ersten Band der Legenden (Aufruhr in der Rouergue) hatte Christin noch von Tardi zeichnen lassen.

Erzählt werden Geschichten von Menschen, die sich phantasievoll gegen Ausbeutung, Umweltzerstörung, militärische Experimente und andere Auswüchse des Kapitalismus zur Wehr setzen. Sozialkritik goes Fantasy, so könnte man die Werke umschreiben, in denen eine etwas mysteriöse Person im Hintergrund die Fäden zieht. In der Kreuzfahrt hebt plötzlich ein ganzes Dorf vom Boden ab und schwebt in der Luft, während den Generälen auf dem nahe gelegenen Militärgelände ihre geheimen Antischwerkraft-Experimente aus dem Ruder laufen. Das steinerne Schiff ist ein uraltes Schloss, aus dem längst verstorbene Urahnen den Dorfbewohnern der Küste zu Hilfe kommen, als ein Konzern die Landschaft mit einem Superhotel verschandeln will. Und in der Stadt, die es nicht gab versucht eine reiche Erbin eine soziale Utopie zu verwirklichen.

Die Kreuzfahrt der Vergessenen ist witzig und originell. Die beiden anderen Alben würde man heute vielleicht einzeln nicht mehr neu auflegen, weil sie inhaltlich antiquiert wirken. Alle drei zusammen machen aber Sinn, weil es Klassiker sind, die so zusammengehören, und weil die Zeichnungen von Bilal – auch wenn sie noch nicht so durchgestylt wie in Animal´z wirken – einfach Kult sind. Vor allem sind die Farben in diesem Sammelband völlig anderes als in den früheren Ausgaben. Ehapa konnte die Frage, woran das liegt, nicht beantworten, geht aber davon aus, das Bilal die Alben neu koloriert hat. Die Farben wirken jetzt viel natürlicher – und die gesamte Kolorierung damit um Längen schöner – als in den Erstausgaben.

Für Nostalgiker und Bilal-Fans also ein empfehlenswerter Sammelband, mit dem nach Erinnerungen aus dem All, Erinnerungen aus einer anderen Zeit und Fins de Siècle erstmals alle Frühwerke dieses Ausnahmezeichners in gebundenen Ausgaben bei Ehapa vorliegen. Aber auch für Leser, die noch nie von Bilal gehört haben, ist er nicht uninteressant. Da die Kreuzfahrt und Das steinerne Schiff viele Fantasy-Elemente enthalten, kann man sie, wenn man sie als reine Fantasy-Comics liest, auch heute noch neu entdecken.

PS: Inzwischen (23.2.) hat Ehapa eine Antwort des französischen Verlags bezüglich der geänderten Kolorierung erhalten. Der französische Redakteur schreibt dazu: As far as I am concerned, I have never heard that there was any new colorizing and I am pretty sure it was not the case because it is an enormous work. But we made most certainly a totally new repro considering that it was of course impossible to use the old films and we generally take that opportunity to improve the quality compared with the very old material.

Enki Bilal, Pierre Christin: Legenden der Gegenwart
(Kreuzfahrt der Vergessenen / Das steinerne Schiff / Die Stadt, die es nicht gab)
176 Seiten, gebunden, 45,- Euro, Ehapa, ISBN 978-3-7704-3540-1

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s