Local

Megan ist noch ein Kind, als zum ersten Mal von zu Hause weg will. Sie setzt sich in den Vorgarten unter eine Eiche und geht erst nach vier Stunden wieder in die Wohnung zurück. Beim zweiten Mal legt sie immerhin einen ganzen Kilometer zwischen sich und das Haus. Das dritte Mal ist peinlich, denn sie muss, als sie nicht mehr weiter weiß, ihre Mutter von einer Tankstelle aus telefonisch um Hilfe bitten. Aber irgendwann schafft sie dann doch den Sprung und beginnt eine zwölfjährige Odyssee durch die USA – über Portland, Brooklyn, Chicago, Toronto und andere Ecken bis zurück ins elterliche Vermont.

In diesem Roadmovie beschreibt Brian Wood die Irrungen und Wirrungen des Erwachsenwerdens, den Stress der Pubertät. Unsicherheit, Verlorenheit, Einsamkeit, die einem in diesem Alter Dinge tun lassen, die man für cool hält, meist aber nur bescheuert sind. Wirkliche Freunde findet Megan nicht. Bevor Bindungen entstehen, ist sie wieder weg. Wen oder was sie sucht, wird nicht klar – wahrscheinlich weiß sie es selber nicht. Trotzdem wirkt sie absolut sympathisch.

Eine typische Coming-Of-Age-Story also, die Ryan Kelly in sehr detailfreudigen Schwarzweißbildern zeichnet und mit viel Lokalkolorit anreichert. Auch Woods Erzähltechnik ist abwechslungsreich. Im Grunde ist es ein ähnliches Thema wie Irgendwie dazwischen – nur dass Megan nach außen geht, während die Reise von Tracy in Irgendwie dazwischen in ihrem Innern passiert. Das kommt auch in den Zeichnungen rüber: Während die Bilder in Local vor Details geradezu überquellen (manchmal wünscht man sich einen Ruhepunkt für das Auge), sind die Seiten bei Tracy fast leer – außerhalb von ihr existiert einfach nichts.

Über den 70seitigen Anhang von Local kann man geteilter Meinung sein. Fans freuen sich, wenn Autor und Zeichner etwas über die Entstehung des Projekts schreiben. In dem Fall ist das allerdings mehr Geschwätzigkeit als Information. Davon abgesehen ist es eine flotte Story in starken Bildern, die zwar, was Outfit und Städte angeht, in den Neunzigern angesiedelt, inhaltlich aber zeitlos ist.

Ryan Kelly, Brian Wood: Local
400 Seiten, schwarzweiß, gebunden, 36 Euro, eidalon, ISBN 978-3-939585-13-8

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s