Geistergeschichten

Mit Geistergeschichten legt die Edition 52 den zweiten Band von Jeff Lemires Trilogie „Essex County“ vor. Schon Geschichten vom Land, der erste Band der Reihe, war klasse. Geistergeschichten ist noch besser. Obwohl die unspektakulären, beinahe langweiligen Cover das nicht vermuten lassen. Die Zeichnungen wirken auf den ersten Blick etwas krakelig, sind es aber nicht. Lemire bringt unglaublich viel Ausdruck in die Mimik seiner Figuren. Wenn man sich erstmal eingelesen hat, kann man nach seinen Landschaften, Gesichtern und Vögeln richtig süchtig werden.

Die Geschichten spielen in einer ländlichen Gegend von Ontario in Kanada. Die Bände sind in sich abgeschlossen, obwohl man manchen Figuren in mehren Comics begegnet. In Geistergeschichten dreht sich alles um die Brüder Lebeuf. Sie sind begeisterte Eishockeyspieler. Während Lou in Toronto in einer Mannschaft spielt, die meist verliert, macht sein Bruder Vince durch Erfolge in der Schulmannschaft von sich reden. Als er 18 ist, holt Lou ihn nach Toronto, wo sie im gleichen Team spielen. Das agiert durch den Einsatz von Vince gleich viel erfolgreicher.

Aber das war´s dann auch schon mit den positiven Erlebnissen. Vince geht nach der Eishockeysaison zurück aufs Land, wo er mit seiner Frau die elterliche Farm bewirtschaftet. Lou hockt in Toronto und vereinsamt immer mehr. Als alter Mann, taub, und von seinen Pflegern bevormundet, lässt er die Vergangenheit an sich vorüber ziehen. Eine melancholische Geschichte über Alter, verlorene Liebe und Verlassenheit in genialen Bildern.

Jeff Lemire: Geistergeschichten
224 Seiten, schwarzweiß, 18,- Euro, Edition 52, ISBN 9783935229777
.

lemire-krankenschwesterUpdate 6.6.2012: Band 3 (Die Krankenschwester) ist erschienen. Damit ist die Trilogie abgeschlossen. Während man die ersten zwei Bände auch einzeln lesen kann, macht das bei dem dritten wenig Sinn, weil die Geschichte inhaltlich mit Ereignisse aus den ersten zwei Bänden verwoben ist. Was die Zeichnungen angeht, ist Band 3 so genial wie seine Vorgänger. Lemire ist ein Künstler mit einem ganz eigenen Strich – man kann ihn mit niemandem sonst vergleichen. Wer auf originelle und ausdrucksstarke Grafik steht, sollte hier reinschauen. Aber auch die Story und die lakonische Art, wie Lemire sie rüber bringt – das ist Erzählkunst vom Feinsten.

Jeff Lemire: Die Krankenschwester
128 Seiten, schwarzweiß, 13,- Euro, Edition 52, ISBN 9783935229913

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s