Malgré nous – Gegen unseren Willen

Das Elsass hat im vergangenen Jahrhundert mehrmals die Nationalität gewechselt. Mal deutsch, mal französisch, mussten sie in beiden Weltkriegen mal für die eine, mal für die andere Seite sterben. Manchmal auch für beide – dann nämlich, wenn sie erst als Franzosen gegen die Deutschen, nach Annexion des Gebiets durch die Deutschen jedoch als Deutsche gegen die Franzosen kämpfen mussten. Wodurch die Situation entstehen konnte, dass Familienangehörige sich gegenseitig erschossen. Jeder auf der anderen Seite des Schützengrabens.

Als Malgré-nous (Gegen unseren Willen) wurden diejenigen bezeichnet, die während der deutschen Besatzung zwangsweise in die Wehrmacht oder in die Waffen-SS eingezogen wurden. Im 2. Weltkrieg waren es 130.000, von denen 42.000 nicht zurückkamen. Die Überlebenden wurden zu allem Unglück oft auch noch als Kollaborateure beschimpft.

1941 ist das Elsass wieder einmal von den Deutschen besetzt. Der 20jährige Louis Fischer findet das nicht gut, hat aber andere Probleme. Die Eltern seiner Liebsten wollen ihre Tochter mit dem Sohn einer Familie verheiraten, die ihnen geschäftliche und gesellschaftliche Vorteile bringt. Die Familie von Louis gehört nicht dazu. Louis gibt sich nicht geschlagen, halst sich aber Schwierigkeiten auf, denen er nur entgehen kann, wenn aus Louis Ludwig wird – und das gegen seinen Willen.

Thierry Gloris (Codex Angélique) erzählt hier die Geschichte eines Malgré-nous, und Marie Terray setzt sie in sehr gedeckten, oft direkt aufgetragenen Farben um. Rötel- und Brauntöne überwiegen, die Atmosphäre des Albums wird von Seite zu Seite dunkler, und die Figuren wirken manchmal etwas ungelenk. In einigen Panels gelingen Terray trotzdem intensive Atmosphären. Wie viele Bände die Serie insgesamt umfassen soll, ist noch unklar.

Marie Terray, Thierry Gloris: Malgré nous | Gegen unseren Willen
48 Seiten, gebunden, 12,90 Euro, Salleck, ISBN 978-3-89908-363-7
> Leseprobe

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s