Das kleine Beatles-Buch

Nach seinem kleinen Rockbuch bringt Bourhis jetzt Das kleine Beatles-Buch – pünktlich zu den in diesem Jahr fälligen Gedenktagen: 50 Jahre Beatles, und siebzigstes Geburts- und dreißigstes Todesjahr von John Lennon. Bourhis beginnt am 9. Oktober 1940 mit der Geburt von John Winston Lennon (den Namen Winston wählte Mutter Julia aus Verehrung für den Premierminister) und endet am 10. Dezember 2009 mit einem Konzert von Paul McCartney.

Dazwischen werden all die Stationen der Beatles aufgezählt, die jedem Beatles-Fan bekannt sind. Die Anfänge der Gruppe, die Hamburger Zeit, die Wechsel innerhalb der Band, die Streits innerhalb der Band, die Singles und die Alben, die Tourneen und die musikalische Entwicklung, das Ende der Band („Die Beatles waren die übelsten Arschlöcher der Welt“, John Lennon, 1971) und die anschließenden Solo-Karrieren von John, Paul, George und Ringo. Ein paar Backstagegeschichten gibt es auch, aber die unbekannten Details halten sich in Grenzen, und ein paar kleine Fehler haben sich auch eingeschlichen.

Trotzdem ist es ein klasse Album, denn die Fülle des verarbeiteten Materials ist beeindruckend, und die Zeichnungen sind so eigenwillig und originell, wie man das schon aus dem kleinen Rockbuch kennt. Bourhis´anarchische Art, Themen abseits der typischen Comicpanelstruktur grafisch umzusetzen, ist nach wie vor herzerfrischend. Für Beatles-Fans rundum empfehlenswert (auch als Geschenk), für alle anderen wäre das thematisch breiter aufgestellte Rockbuch die bessere Wahl.

Hervé Bourhis: Das kleine Beatles-Buch
160 Seiten, 19,90 Euro, Carlsen, ISBN 978-3-551-75047-1

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s