Bosnien

Goražde liegt im Südosten Bosniens. Die Stadt war im Bosnienkrieg von 1992 bis 1995 heftig umkämpft. 1993 wurde sie zur UN-Schutzzone erklärt, was aber nichts nutzte. Die Stadt musste sich jahrelang selbstständig gegen immer wiederkehrende Angriffe serbischer Tschetniks verteidigen.

Sacco war als Journalist vor Ort und beschreibt in dieser Comicreportage die Situation während und nach den Angriffen. Im Grunde ein Album, das auch anderswo spielen könnte, denn die geschilderten Gräuel sind in jedem Krieg gleich. Sei es in Bosnien, in Ruanda, in Afghanistan, im Irak oder im Tschad: Ethnische Säuberungen, die Ermordung von Zivilisten, systematische Vergewaltigungen, internationale Institutionen, die mit mahnendem Zeigefinger daneben stehen, aber nicht eingreifen, solange es keine Rohstoffe zu holen gibt – all das ist heutige schon fast Normalzustand. Wie bereits in seinem Album Palästina schildert Sacco die Situation anhand vieler Einzelschicksale sehr anschaulich.

Allerdings bleibt er dabei – das zeigt auch das Literaturverzeichnis am Schluss – bei der westlichen Sicht der Dinge stehen. Wie es dazu kommen konnte, dass ein Vielvölkerstaat, dessen unterschiedliche Ethnien jahrzehntelang friedlich zusammen gelebt haben, plötzlich in nationalistische Segmente zerfällt, und welchen Anteil und welches Interesse Westeuropa, allen voran Deutschland, das die seperatistischen Bewegungen dort vielfältig unterstützt hat, an dem Zerfall Jugoslawiens hatte, beschreibt er nicht.

Und dann bleibt noch die Frage, wie Menschen, die jahrezehntelang als gute Nachbarn Haus an Haus gewohnt haben, deren Kinder zusammen gespielt und deren Eltern Grillfeste und Familienfeiern gemeinsam zelebriert haben, innerhalb kürzester Zeit so mit rassistischen Parolen verblödet werden können, dass sie quasi über Nacht nicht nur aufeinander schießen und sich die Häuser anzünden, sondern sich richtiggehend abschlachten. Ein interessantes, aber irgendwie auch frustrierendes Album, das 2001 mit dem Eisner Award als beste Neuerscheinung ausgezeichnet wurde.

Joe Sacco: Bosnien
234 Seiten, schwarzweiß, 26,- Euro, Edition Moderne, ISBN 978-3-03731-069-4
> Leseprobe

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s