Tamara Drewe

Casey und Jody sind spannende 15 Jahre alt und leben in einem Kaff irgendwo im Nirgendwo, in dem es definitiv nichts gibt, das Abwechslung verspricht. So verbringen sie ihre Freizeit meist damit, an einer alten Bushaltestelle rumzuhängen und die Leute zu beobachten. Das ist praktisch, denn dabei kann Jody ausführliches Ben-Watching betreiben. Ben ist Ex-Schlagzeuger einer angesagten Rockband, und Jody ist in ihn verknallt.

Leider ist Ben mit Tamara zusammen – die ist Anfang 20, arbeitet als Klatschkolumnistin und versprüht ihren Sexappeal so locker, wie andere Leute ein Deo benutzen. Das wiederum sorgt für hormonelle Unruhe auf dem benachbarten Anwesen, das in eine Kreativinsel für Schriftsteller umgebaut wurde, damit die Damen und Herren Autoren abseits des Londoner Großstadtlärms ihre Bestseller schreiben können.

Aus diesen Zutaten mixt Posy Simmonds eine spannende Geschichte um Liebe und Eifersucht, Heimlichkeiten und Betrug. Das Spannungsverhältnis zwischen den schriftstellernden Männern in mittleren Jahren auf der einen und Tamara auf der anderen Seite bekommt durch die Jungmädchenschwärmerei von Jody zusätzliche Brisanz. Denn in ihrem Versuch, Ben näher zu kommen, macht Jody auch vor illegalen Aktionen nicht Halt und verbreitert damit die zarten Risse in den vordergründig intakten Beziehungen zu felstiefen Spalten.

Inspiriert von Thomas Hardys „Am grünen Rand der Welt“, angereichert mit Humor, Erotik, Spannung und feinen Charakterstudien bietet dieses Album ein mehrstündiges Lesevergnügen – gut gezeichnet, und literarisch hochwertig geschrieben. Immer wieder mal aus der Sichtweise einer anderen Figur erzählt und von deren Reflektionen in Form längerer Textpassagen durchbrochen, beschreitet Simmonds auch formal neue Wege. Wenn der viel strapazierte Begriff „Comicroman“ einen Sinn machen soll, dann bei diesem Album. 2009 auf dem Comicfestival in Angoulême mit dem „Prix de la critique“ ausgezeichnet und für alle, die gut erzählte Geschichten lieben, erste Wahl.

PS: In der Regel kann man durch einen Blick in die Leseprobe feststellen, ob das Album gefallen könnte, oder nicht. In diesem Fall erschließt sich die Genialität des Albums nicht beim flüchtigen Blättern – man muss es wirklich lesen.

Posy Simmonds: Tamara Drewe
136 Seiten, 20,- Euro, Reprodukt, ISBN 978-3-941099-31-9
> Leseprobe

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s