Hector Umbra

oesterle-hector-umbraNa, das ist doch mal originell: Action ohne Superhelden, Fantasy ohne Elfen und Könige, Jenseitiges ohne Esoterikgeschwurbel. Uli Oesterle, dessen eher psychopathische Sicht der Dinge unter anderem schon in „Frass“ und „Schläfenlappenphantasien“ zu bestaunen war, präsentiert auch in der Gesamtausgabe von „Hector Umbra“ (der erste Teil erschien 2003 in der Edition 52) allerlei eigenwillige Ideen.

Dass man Wachtturm-Verkäufern nicht trauen darf, ahnten wir bereits. Dass Schwarz nicht nur eine simple Farbe ist, sondern sich in Dutzende von Farbnuancen aufteilt, ist neu. Dass sich eine Geheimorganisation namens Neurologische Infiltrationsfront mit dem Ziel unter die Menschen gemischt hat, deren Gehirne zu kontrollieren, vermutete man immer wieder, wenn man in TV-Serien wie DSDS reinzappte. Jetzt wird die Vermutung zur Gewissheit. Zur Infiltration der Hirne soll ein DJ die Jugend der Stadt mit einer Symphonie namens „Der halbautomatische Wahnsinn“ in denselben treiben.

Vor diesem Hintergrund ist es kein gutes Zeichen, dass Hectors Freund Osaka Best, ungekrönter König der Münchner DJ-Szene, plötzlich spurlos von seiner DJ-Kanzel in einem der angesagtesten Clubs verschwindet, während Oscar die Einladung zum Besuch eines Freundes erhält, der eigentlich schon ein paar Tage tot ist.

Was Oesterle hier abliefert, ist eine spannende und wunderbar schräge Geschichte, die noch dazu klasse gezeichnet ist. Manche Perspektive, manche Einstellung erinnert ein bisschen an die Albtraumcomics von Foerster, manche Idee an Max Anderssons Kultalbum „Pixi“, trotzdem ist es unverkennbar Oesterle: originell, schräg, gut. Und erfrischend anders.

Uli Oesterle: Hector Umbra
216 Seiten, gebunden, 24,90 Euro, Carlsen, ISBN 978-3-551-74868-3
> Leseprobe

Advertisements

Kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s